Dieter Waider ist Osteopath und Heilpraktiker

Die Osteopathie ist für mich ein revolutionärer ganzheitlicher Ansatz in der Diagnostik und den Behandlungsmöglichkeiten. Es gibt manchmal kleine Wunder die glücklich machen.
Osteopath Dieter Waider ehemaliger Gründer der Osteopathie Praxis Köln

Seit zwanzig Jahren arbeite ich im medizinischen Bereich und bilde mich heilberuflich weiter. Durch meinen engen Kontakt zu Hebammen und Kinderärzten erkannte ich schon sehr früh in meiner therapeutischen Entwicklung, dass einer meiner Schwerpunkte in der osteopathischen Behandlung von Säuglingen liegt.

Was mich außer der Osteopathie noch beschäftigt

In den letzten Jahren habe ich mich ausführlich mit dem Thema Ernährung beschäftigt. Ich habe viele Studien und Bücher über die verschiedensten Ernährungstheorien gelesen und was mir vielleicht die wichtigsten Erkenntnisse brachte: ich habe einfach selbst vieles ausprobiert. Seit einigen Jahren bin ich nun zu einer veganen und zugleich fettarmen Ernährung übergegangen. Das Thema „Vegan“ findet in der heutigen Zeit auch bei jungen Leuten erfreulicherweise viel Anklang. Allerdings muss man hier sehr vorsichtig sein, denn eine rein vegane Ernährung kann nicht per se mit gesunder Ernährung gleichgesetzt werden. Ich bin überzeugt, dass insbesondere Weizen und andere glutenhaltige Getreide, Zucker, Fette und tierisches Eiweiß viele Krankheiten auslösen. Nach einem Jahr bewusster „gesunder veganer Ernährung“ bin ich leistungsfähiger als noch vor 20 Jahren. Und dabei erfreue ich mich über einen vielfältigen und abwechslungsreichen Speiseplan und es ist keineswegs so, dass auf meinem Teller gähnende Leere herrscht.

Können Sie sich vorstellen, Ihre Ernährung ebenfalls anzupassen und dadurch zu mehr Vitalität und Leistungsfähigkeit zu gelangen? Gerne verhelfe ich Ihnen hier neben meinen osteopathischen Behandlungen zu besserer Gesundheit. Es gibt viele gesunde Alternativen.

Wieso gerade Osteopath?

Ein eigener Bandscheibenvorfall vor 20 Jahren brachte mir die Osteopathie näher. Nachdem ich selbst durch Osteopathie große Hilfe erfahren habe, wollte ich mehr wissen und beschloss Osteopath zu werden. Da die berufliche Stellung eines Osteopathen in Deutschland noch nicht hinreichend geklärt ist, lege ich großen Wert auf eine anerkannte und qualitativ hochwertige Ausbildung. Nur so können Patienten sicher sein, dass sie in den richtigen Händen sind. Die 5 jährige Osteopathie Ausbildung habe ich 2002 begonnen. Meine eigene Praxis für Osteopathie habe ich 2005 im Stadtteil Ehrenfeld in einer der schönsten und beliebtesten Straßen von Köln eröffnet.

Therapeutische Fortbildungen

Als Osteopath bilde ich mich laufend auf dem Gebiet der Osteopathie weiter. Außerdem habe ich sehr spannende Erfahrung beim Erlernen von Systemischer Therapie gemacht, die mir bei meiner Arbeit als Osteopath häufig weiterhelfen. Ich habe Fortbildungen in Klassischer Homöopathie, Mesotherapie und Systemischer Therapie.
Durch die Fortbildungen Geburtsprozesse und Chakrenarbeit ist mir ein Einblick in seelische Prozesse möglich, die ursächlich oft durch Traumata entstanden sind. Hier biete ich Rückführungen an.

Im Überblick:

  • Kinder und Säulingsosteopathie
  • Systemische Therapie
  • Homöopathie
  • Geburtsprozesse und Chakrenarbeit:
    – Urtrauma
    – Arbeit mit dem Überich
    – Dekonditionierung von Chakrenläsionen

Eingetragene Mitgliedschaften
(R-O-D )

Ich bin Mitglied im VDH Verband Deutscher Heilpraktiker und im Register der Traditionellen Osteopathen (R-O-D ).

Verband Deutscher Heilpraktiker (VDH)

Der Verband Deutscher Heilpraktiker e.V. (VDH) setzt sich die 1963 für die Berufsgruppe der Heilpraktiker und insbesondere für die Interessen der Mitglieder ein.

Register der traditionellen Osteopathen: Ziele und Aufgaben

Das Ziel des ROD ist es, die Ethik, Sicherheit der Öffentlichkeit und Werte zu bewahren, welche die Wirksamkeit und die therapeutische Spezifität des Osteopathen auf der Grundlage der Tradition und der Forschung ausmachen. Die Osteopathen und Osteopathinnen des Registers der traditionellen Osteopathen in Deutschland verpflichten sich, dem ethischen Kodex und dem Ehrenkodex zu folgen, die Sicherheit der Öffentlichkeit zu wahren, die Osteopathie gemäß der Tradition zu praktizieren und Forschung zu betreiben, um die Interessen der Patienten bestmöglichst zu vertreten und so aktiv an der Festlegung der Qualitätssicherung eines fundierten Berufsbildes der Osteopathie mitzuwirken.